logo
 
 
 
 
 
Brandschutz
20. - 22.07.2021
Lehrgang Brandschutzbeauftragter

Kursnummer: GBFS 21-4245010
Anmeldeschluß: 13.07.2021
Teilnehmerplätze insgesamt: 25
Zertifikat über Teilnahme: ja
Zeitumfang: 64 Schulstunden
Bildungsprämiengutschein: ja
Zielgruppe: Schornsteinfeger/innen

Lehrgangsbeschreibung:
Das Arbeitsschutzgesetz fordert vom Arbeitgeber u. a., die Sicherheit der Beschäftigten zu gewährleisten. Sonderbauschriften wie z.B. die  Industriebaurichtlinie oder die Verkaufsstättenverordnung fordern die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten. Als eine solche beauftragte Person unterstützen und beraten Sie Arbeitgeber, Unternehmer oder Gebäudebetreiber in allen Fragen des Brandschutzes. In kleinen und mittelgroßen Unternehmen wird diese Funktion von externen Brandschutzbeauftragten wahrgenommen, da der Aufgabenumfang nur eine zeitweise Tätigkeit erfordert. Diese Tätigkeit ist somit geeignet, sich ein Betätigungsfeld neben dem eigentlichen Beruf aufzubauen.
Nach erfolgreichem Besuch des Lehrganges sind Sie in der Lage, die vielfältigen Tätigkeiten eines Brandschutzbeauftragten auszuführen und beratend in Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes tätig zu werden. Dazu gehören z. B. das Aufstellen und die Aktualisierung der Brandschutzordnungen, die Überwachung und Instandhaltung brandschutztechnischer Einrichtungen sowie ggf. die Anpassung an betriebliche, bauliche Veränderungen des Unternehmens.
Der neuntägige Lehrgang mit abschließender Prüfung entspricht der Richtlinie 12/09-01 der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e. V. (vfdb), den Inhalten der BGI 847/BGI 560 sowie den wesentlichsten Kriterien der Confederation of Fire Protection Associations Europe (CFPA-Europe).

Modul 1    Rechtliche Grundlagen        4 UE
1.1    Ziele des Brandschutzes
    - Personenschutz
    - Sachwertschutz
    - Umweltschutz
1.2    Verantwortung für den Brandschutz im Betrieb
1.3    Aufgaben und Stellung des Brandschutzbeauftragten
1.4    Brandschutzrecht
    - Vorschriften, Bestimmungen, Regelwerke, Normen
      - des Staates
      - der Europäischen Union
      - der Berufsgenossenschaften
      - der Unfallversicherungsträger
    - privater Institutionen, z.B.  VdS, VDI, DVGW

Modul 2     Brandlehre                    3 UE
2.1     Chemisch-physikalische Grundlagen des Brennens und Löschens
   
Modul 3    Brand- und Explosionsgefahren                 7 UE
3.1    Brandrisiken innerhalb des Betriebes bedingt durch
      - bauliche Anlagen - Innenausbau, Einrichtung -
      - betriebliche Nutzung
      - explosionsfähige, brennbare und brandfördernde Stoffe
      - elektrische Anlagen
      - Versorgung und Entsorgung
     - Brandstiftung
3.2    Gefährdung von Personen aufgrund der Anzahl, der Art und ihrer Verteilung im     Betrieb
3.3    Auswahl geeigneter Brandschutzmaßnahmen in Bezug auf
      - Löschmittel
      - Löscheinrichtungen
      - Organisation

Modul 4      Baulicher Brandschutz    8 UE

4.1    Bauordnungen der Länder, Sonderbauverordnungen
    DIN 4102 bzw. EN-Normen
4.2    Industriebaurichtlinie
4.3    Brandabschnitte
4.4    Baustoffe und Bauteile
4.5     Flucht- und Rettungswege
4.6    Flächen für die Feuerwehr
4.7    Löschwasserversorgung
4.8    Planung und Bewertung baulicher Anlagen unter den Gesichtspunkten des
    Brandschutzes

Modul  5    Anlagentechnischer Brandschutz        8  UE                      
5.1    Brand- und Gefahrenmeldeanlagen
5.2    Ortsfeste Feuerlöschanlagen
5.3    Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
5.4    Instandhaltung
5.5    Löschwasserrückhaltung

Modul 6    Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung          2 UE
6.1    tragbare Feuerlöschgeräte
6.2    fahrbare Feuerlöschgeräte
6.3    Wandhydranten
6.4    Speziallöschgeräte
6.5    Instandhaltung

Modul  7    Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement                                                     24 UE

7.1    Gefährdungsanalyse/Risikobewertungen
7.2    Brandschutzkonzept
7.3    Brandschutzmaßnahmen
    - Festlegen der betrieblichen Brandschutzorganisation
    - Brandschutzordnung
    - Erstellen von Ablauf- und Organisationsplänen
    - Verhalten bei Bränden
    - Alarmierung, Evakuierung, Brandbekämpfung
    - Brandschutzausbildung der Beschäftigten
    - Kontrolle der Brandschutzmaßnahmen
7.4    Integration von Brandschutz in die betriebliche Organisation
7.5    Beurteilung von Brandschutzkonzepten
7.6    Übung Gefährdungsbeurteilungen
7.7    Soziale Kompetenz, Didatik-, Methoden-, Medienkompetenz für Ausbildung
    und Unterweisung

Modul 8            Behörden, Feuerwehren und Versicherer                          4 UE
8.1    Zuständige Behörden und deren Aufgaben
8.2    Aufgaben, Arten und Leistungsvermögen von Feuerwehren
8.3    Abwehrender Brandschutz, Löschwasserversorgung, Löschwasserrückhaltung
8.4    Aufgaben und Leistungen der Versicherer
8.5    Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehr und Versicherern


Modul  9    Abschlussprüfung                                
9.1    schriftliche Prüfung
9.2    mündliche Prüfung

1UE= 45 Minuten

Block 1
Dienstag
Beginn 9.00 Uhr
Mittwoch
Beginn 8.00 Uhr
Donnerstag
Beginn 8.00 Uhr
 Modul 1+2 Frank Weiß
 Modul 7 Andreas Walburg
 Modul 3 Marco Gabrielli
 7UE  8UE  7UE

Block 2
Dienstag
Beginn 9.00 Uhr
Mittwoch
Beginn 8.00 Uhr
Donnerstag
Beginn 8.00 Uhr
 Modul 5 Ralf Höhmann
 Modul 5+6 Ralf Höhmann
 Modul 4 Dr. Michael Hermann
 8UE  8UE  6UE

Block 3
Dienstag
Beginn 9.00 Uhr
Mittwoch
Beginn 8.00 Uhr
Donnerstag
Beginn 8.00
Prüfungstag, Freitag
Beginn 8.00 Uhr
 Modul 7 Marco Gabrielli + Heinz Lübbers

 Modul 7 Marco Gabrielli + Heinz Lübbers

 Modul 8+9 Andreas Walburg + Frank Weiß
Modul 9 TÜV Rheinland Prüfung
Modul 9 Andreas Walburg, Frank Weiß + TÜV Rheinland
Prüfung
 8 UE
 8UE  4UE + schriftliche Prüfung
4UE praktische Prüfung

Lehrgangsziel:
Nach erfolgreichem Besuch des Lehrganges sind Sie in der Lage, die vielfältigen Tätigkeiten eines Brandschutzbeauftragten auszuführen und beratend in Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes tätig zu werden.

Unterkünfte:
Hotel Ambiente by Tulip Inn

Verpflegung:
Die Vollverpflegung umfasst die folgenden Speisen:
  • 7x Frühstück
  • 10x Suppe
  • 10x Mittagessen
  • 10x Kaffee/Kuchen
  • 7x Abendessen.
Die Tagesverpflegung umfasst die folgenden Speisen:
  • 10x Suppe
  • 10x Mittagessen
  • 10x Kaffee/Kuchen


Veranstaltungsort in Langenhagen:
GBFS-mbH, Konrad-Adenauer-Str. 7, 30853 Langenhagen

Parkplätze:
Es stehen ca. 45 Parkplätze auf unserem Innenhof zur Verfügung. Ein freier Parkplatz kann nicht garantiert werden, jedoch stehen auch in der unmittelbaren Umgebung kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.
 
 
 
Gerne stehen wir Ihnen für Fragen rund um unsere Lehrgänge und unsere Dienstleistungen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Langenhagen,
Ihr Team der GBFS mbH


Telefon: 0511-77036-25, Telefax: 0511-77036-99, E-Mail: info@gbfs-mbh.de